Einen starken Partner hat das Achterteam Bayern in der Marke uvex gefunden. Der Hersteller von Reithelmen, Reithandschuhen und -brillen unterstützt die in Bayern neu geschaffene Initiative aus Überzeugung.

“Das Achterteam steht für hervorragenden Turniersport und unterstützt herausragende Athleten in allen Disziplinen und Klassen. Das passt einfach gut mit den sportlichen Werten der Marke uvex zusammen.”Falk Pewestorf, CFO der uvex Sportsgroup

Kein Wunder, denn mit Pewestorf ist bei uvex selbst der Chef ein Spitzensportler im Sattel, der sowohl in der Dressur als auch im Springen bis zur schweren Klasse erfolgreich ist und in seinem Ausbildungsstall junge Pferde auf den großen Sport vorbereitet.

Philosophie

Die Unterstützung des Achterteams wird für die Teilnehmer nicht erst beim großen Finale im Herbst sichtbar. Jeder bayerische Reiter, der sich in der Saison 2017 seinen Platz im Achterteam durch eine bundesweit errittene Wertnote von 8,0 und besser erkämpft, wird mit einem Paar Reithandschuhe der Firma uvex ausgestattet. Darüber hinaus unterstützt uvex die Initiative beim großen Finale und nicht zuletzt durch die uvex Athleten. Denn alle Teilnehmer des Achterteams, die Mitglied in einem bayerischen Reitverein sind, können eine Trainerstunde bei einem namhaften deutschen Reiter gewinnen.

Falk Pewestorf: „uvex ist stolz, einige der besten Reiter Deutschlands zu supporten, die ihre Erfahrung an den Nachwuchs weitergeben.“ Große Namen wie Ingrid Klimke, Dressurikonen wie Isabell Werth oder Kristina Bröring Sprehe oder die aktuellen Deutschen Meister Meister im Springreiten, Simone Blum und Andreas Kreuzer, reiten für die Marke uvex. Welcher Sportler es dann letztendlich wird, bleibt spannend – genau wie die Jagd nach der 8,0!

Diese Diashow benötigt JavaScript.